Let us inspire you!

In unserem Blog-Artikel am 19. Juli hatten wir es bereits angekündigt, vom 23. bis 29. Juli war es dann endlich soweit: Auf der 25. Fortbildungswoche – kurz FOBI genannt – im Internationalen Congress Center München schufen wir auf dem Merz Ästhetiktag gemeinsam mit unseren teilnehmenden Ärzten „Synergien für eine neue Ästhetik“. Neben einem umfassenden wissenschaftlichen Programm war dieser ärztliche Fortbildungstag ein ganz besonderes Highlight der FOBI 2016.

 

Wie versprochen, bekommen Sie hier eine kleine Nachlese und einige optische Eindrücke von den spannenden und lehrreichen Tagen auf einer der bedeutendsten deutschsprachigen Fachtagungen für Dermatologen.

 

AUS aRZT WIRD kÜNSTLER

Die Überraschung war perfekt, als zum Auftakt unseres Ästhetik-Sonntags sechs lebende Kunstwerke plötzlich ganz unerwartet auf die Bühne traten. Sie waren extravagant, inspirierend und vor allem eines: farbenfroh! Getreu dem Merz Aesthetics-Leitgedanken „Let us inspire you“ trugen die Models als lebendige Leinwände die einzelnen Merz-Produkte sowie deren jeweilige Eigenschaften in bunten Farben auf ihren Körpern. Moderiert wurde der Auftritt von Merz CEO Philip Burchard, der es wunderbar verstand, die metaphorische Gleichstellung von ästhetisch arbeitenden Ärzten und Künstlern zu transportieren.

Merz Aesthetics auf der FOBI2016

Nach diesem gelungenen und mal etwas anderen Debut waren schließlich alle wach und es ging gleich nahtlos über ins wissenschaftliche Programm: Vorträge, Live-Behandlungen, Workshops, viele Fragen, noch mehr Antworten und angeregte Diskussionen in den Pausen wechselten sich ab.

 

Spannende News zu Ultherapy gab es vor allem von Professor Dr. Martina Kerscher und Dr. Welf Prager, beide aus Hamburg, die ihre brandaktuellen Studienergebnisse zu Ultherapy präsentierten. Der neueste Clou hierbei ist unter anderem eine Kombination von Ultherapy und dem einzigen Volumen- und zugleich Lifting-Filler Radiesse. Durch das ausgeklügelte Zusammenspiel beider Verfahren können im Bereich der unteren Gesichtshälfte – insbesondere der Kinn-Kieferkante, die bei Frauen zwischen 35 und 65 häufig als schlaff empfunden wird, verbesserte optische Lifting-Ergebnisse erzielt werden. Im ersten Schritt kommt Ultherapy zum Einsatz. Die Ultraschallenergie des Geräts wird vom Arzt gezielt und direkt in drei unterschiedlichen Hauttiefen abgegeben und regt dort tief in der Dermis schrittweise die Kollagen- und Elastinproduktion an. Ohne Skalpell und chirurgische OP. Gewebe wird gestrafft und die Haut auf diese Weise peu á peu sichtbar geglättet. Nach etwa vier Wochen kommt dann der Radiesse-Turbo ins Spiel. Die Unterspritzung mit dem Volumen– und Lifting-Filler bewirkt einen weiteren Kick zur Kollegenneubildung und gibt somit das krönende Sahnehäubchen. Hautbild sowie Kinn-Kieferkonturen verbessern sich nachhaltig sanft. Die Haut wird ohne radikalen Eingriff straff und es entsteht eine frische Ausstrahlung, ganz natürlich und von innen heraus.

 

Die US amerikanische Dermatologin Dr. Doris Day brachte diese einzigartige kombinierte Lifting Behandlung am Ästhetiktag auf den Punkt: Ultherapy und Radiesse sind zusammen wie eine perfekte Lasagne. Erst die richtige Auswahl an exklusiven Zutaten macht das Nudelgericht zu einem Genuss.

 

Wo der Sonntag endete knüpfte dann eine spannende Fortbildungswoche mit weiteren diversen Merz Mittagseminaren zum Thema Haut, Haaren und Narben an. Umrahmt wurde das wissenschaftliche Programm durch eine umfangreiche Industrieausstellung, in der sich die Ärzte in den Sitzungspausen über neue und bewährte Produkte informieren konnten. Insbesondere unser neuer Merz Aesthetics-Infostand war zentrale Anlaufstelle und entpuppte sich, durch unsere ihn begleitenden Bodypainting-Models, als wahrer Besucher-Anziehungsmagnet.

 

Über die gesamte Woche traten wir mit Hautärzten in den Dialog, tauschten Erfahrungen aus und standen zahlreichen, interessierten Dermatologen als verlässlicher Partner Rede und Antwort. Gerade dieser stetige Austausch liegt uns besonders am Herzen, denn nur durch qualitativ hochwertige, durch wissenschaftliche Studien überprüfte und von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zugelassene und in Europa CE- zertifizierte Ästhetik-Produkte können Ärzte tagtäglich kleine Kunstwerke an ihren Patienten erschaffen, wobei wir sie hierbei durch unsere Innovationen inspirieren und in der Entfaltung ihrer medizinischen Kunst unterstützen möchten.

 

Wir blicken nicht nur auf wissenschaftlich interessante und lehrreiche, sondern auch auf ästhetisch sehr ansprechende Tage in München zurück und freuen uns schon auf das nächste Mal.

 

Bis dahin: Bleiben Sie immer schön gespannt – nicht nur auf unserem Ultherapy-Blog – und lassen Sie sich von uns inspirieren!

Merz Aesthetics auf der FOBI2016

5 (100%) 2 Stimme(n)

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.