Alles glatt gelaufen – wie das Hautbild den ersten Eindruck beeinflusst

Das ist Ihnen sicher auch schon einmal passiert. Sie lernen jemand Neues kennen und ohne, dass Sie etwas über den anderen wissen, haben Sie die Person zack, in eine Schublade gesteckt. Das geschieht blitzschnell, ganz automatisch, quasi aus dem Bauch heraus. Wenn auch unbewusst und ungewollt – anhand visueller Faktoren bilden wir uns einen ersten Eindruck: nett/nicht nett oder sympathisch/unsympathisch. Was die wenigsten wissen: Eine ganz entscheidende Rolle dabei spielt das Hautbild.

 

Das Hautbild beim ersten Eindruck – die Erkenntnisse der Forschung

 

Die Dermatologin, Kosmetik- und Anti-Aging-Forscherin Professor Dr. Martina Kerscher, von der Universität Hamburg, fand heraus, dass kleine Makel der Haut unsere persönliche Wirkung erheblich beeinflussen. In einer Studie zeigte sie 60 Probanden Fotos verschiedener Personen, vor und nach einer Faltenbehandlung. Anschließend sollten die Teilnehmer die abgebildeten Personen auf einer Skala von eins bis sieben (Bestwert), hinsichtlich ihres Alters und der Attraktivität bewerten.

 

Das Ergebnis dieser Untersuchung dürfte Sie überraschen: Je glatter die Gesichtshaut, desto attraktiver und jünger beurteilten die Probanden ihre „Untersuchungsobjekte“. Ebene Haut hinterließ einen guten ersten Eindruck, während schon kleinste Fältchen für ein schlechteres Abschneiden sorgten. Im Durchschnitt wurden die Personen nach der Behandlung auf den Nachher-Bildern fünf Jahre jünger geschätzt und ihre Attraktivität, verglichen mit den Schätzwerten der Vorher-Bilder, stieg um einen Punkt. Auch die Behandelten selbst schätzten sich als deutlich attraktiver ein und beschrieben eine gesteigerte soziale Wahrnehmung. Sie wurden als besonders gut aussehend bezeichnet und gefragt, ob sie gerade im Urlaub waren.

 

In einer weiteren Studie der privaten Jacobs-University Bremen wurden 130 Probanden Fotos von Gesichtern gezeigt, mal mit makellosem, mal mit schlechterem Hautbild. Hierfür ließen die Forscher natürliche und am PC geschönte Bilder hinsichtlich der Glaubwürdigkeit, Kompetenz, Attraktivität und Gesundheit der abgebildeten Person bewerten. Die Ergebnisse sprechen für sich: Glatte, reine, gepflegte Haut wirkt gesünder.

Zudem signalisiert eine strahlende, glatte Haut häufig Reife, Sachverstand und Vertrauenswürdigkeit und ist ein Zeichen für Vitalität.

 

Hautverjüngung per Ultraschall – weil der erste Eindruck zählt

 

Studien hin oder her – dass Schönheit vor allem von Innen kommt, hat sich zum Glück mittlerweile herumgesprochen. Denn was zählt, sind auch die inneren Werte. Natürlich ist damit ein einwandfreier Charakter und eine freundliche Persönlichkeit gemeint. Doch besonders in Situationen, in denen es auf den ersten Eindruck ankommt, lohnt es sich, das eigene Hautbild etwas genauer zu checken. Vor dem nächsten Rendez-vous oder Vorstellungsgespräch können Abdeckstift und Make-Up kurzfristig ein frisches und jüngeres Aussehen schaffen. Wollen Sie Ihren Look jedoch auf längere Sicht eindrucksvoll aufwerten, sollten Sie über eine nachhaltige Beauty-Straffung im Gesicht, am Hals und im Bereich des Dekolletés nachdenken.

 

Und die könnte Ultherapy lauten. Denn das innovative nicht invasive Liftingverfahren bietet sich zur sichtbaren Straffung des Gewebes an Hals, Kinn, Wangen sowie zur Anhebung der Augenoberlider und zur Öffnung des Blickes an, und das ganz ohne Narkose, ohne operativen Eingriff und ohne Ausfallzeiten. Nicht nur, dass Ultherapy, je nach Region, mit einer Behandlungszeit von 30 bis 90 Minuten kaum länger dauert als das leidige Schminkprozedere, meistens reicht bereits eine einzige Behandlung aus, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ultherapy setzt nämlich auf mikrofokussierte Ultraschallwellen, mithilfe derer in Windeseile die natürliche Kollagenbildung in den tiefen Hautschichten angeregt wird. So werden über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten ein zusehends glattes Hautbild sowie straffere Konturen sichtbar und es kann dadurch bereits ein frisches und jüngeres Aussehen erreicht werden. Die Resultate können sich noch bis zum sechsten Monat nach der Behandlung verbessern – und sogar noch weiter ausprägen: Linien und Fältchen wirken sichtbar gemildert, die behandelte Region ist straff und gefestigt. Die Haut hat eine frische jugendlichere Ausstrahlung, ganz natürlich und von innen heraus.

 

Selbstverständlich kann Ultherapy auch etwas für Sie sein, wenn Sie mit den Jahren Ihre lieb gewordene Frische und natürlich dynamische Ausstrahlung verloren haben und nun um Ihre positive Außenwirkung fürchten. Insbesondere, wenn Sie das Gefühl nicht loswerden, dass man Ihnen auf den ersten Blick häufig Unrecht tut, weil vielleicht zuviel Stress, ausgiebige Sonnenbäder und langjähriger Zigarettenkonsum Ihre Haut müde oder die eine oder andere Falte Sie gar unsympathisch erscheinen lassen, könnte ein Ultraschall-Lifting mit Ultherapy dazu beitragen, dass der erste Eindruck nicht mehr (ent)täuscht. Unter https://www.ultherapy.de/arzt-suche können Sie leicht und bequem einen Beratungstermin mit einem Experten in Ihrer Nähe vereinbaren. Dann läuft auch bei der nächsten Begegnung der erste Eindruck glatt :).

4.3 (86.67%) 3 Stimme(n)

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.